In einer Pressemitteilung teilt die der Agentur Querdenker aus Lübben, die die Karibiknacht in Lübben organisieren wollte, mit, dass sie die Veranstaltung am 13. August absagen müssen.

Karibiknacht Lübben wird abgesagt

Aufgrund des schlecht laufenden Kartenvorverkaufes für die Karibiknacht 2011, müssen wir aus betriebswirtschaftlichen Gründen, die Veranstaltung leider absagen.

Eine kostengünstigere Variante wurde im Vorfeld geprüft, setzte aber die Verlegung des Veranstaltungsortes voraus. Dieser Verlegung konnte seitens der Stadt nicht zugestimmt werden, da 14 Tage vorher eine andere Veranstaltung an selber Stelle stattfindet und den Anwohnern nicht zwei Veranstaltungen, unmittelbar hintereinander, zugemutet werden können.

Hinzu kommt jetzt noch die im Vorfeld nicht kalkulierte Vergnügungssteuer für u.a. Tanzveranstaltungen. Sie beträgt laut Satzung der Stadt Lübben 15% des Eintrittspreises. Auf die gleiche Summe ist im Vorfeld allerdings schon Umsatzsteuer abzuführen .Natürlich ist es nicht die Pflicht der Stadt sondern jedes Veranstalters, sich über die in der Satzung stehende Vergnügungssteuer zu informieren, allerdings traf dies bisher auf unsere Veranstaltungen nicht zu und wurde erst im Rahmen einer kürzlich durchgeführten Prüfung für eine andere Veranstaltung relevant.

Den von uns, für die Veranstaltung beantragten und durch die Stadtverordnetenversammlung genehmigten Marktplatz, hätten wir mit noch höheren Kosten in keinem Fall kostendeckend bespielen können.

Dies trifft auch auf das für Anfang Oktober geplante Oktoberfest zu. Noch höhere Kosten, bedeutet höheren Eintritt und der ist nicht realisierbar.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Das ist besonders schade für diejenigen, die schon reserviert haben und sich berechtigte Hoffnung auf die Freikarten machen konnten. Ich hab diejenigen schon vorher per Email informiert.